Philosophische Weblogs

Ein Kollege wollte partout nicht einsehen, dass Weblogs irgendwie mehr sind als nervige private Verlautbarungen, die “sowieso keine Öffentlichkeit” bekämen. Diese Meinung allein ist erstaunlich. Erstaunlich ist auch, dass im akademisch-wissenschaftlichen Bereich bestimmt 95% der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch nie etwas von Weblogs gehört haben oder mal in einem gelesen hätten. Nun ist mir via Website der Gesellschaft für Analytische Philosophie e.V. eine umfangreiche Liste von philosophischen Weblogs untergekommen, die meinen Kollegen vielleicht überzeugt und durch die ich mich mal kurz durchgeklickt habe:

Kommentar verfassen

2 comments

  1. JanSchmidt sagt:

    In der Liste nicht drin, aber evtl. auch interessant:
    http://www.phainomena.de/blog/
    Ich versteh allerdings kein Wort davon.. 🙂

  2. Sepp sagt:

    Wie wärs mit “Philosophische Schnipsel”?
    Da wird aktuelles Zeitgeschehen unter philosophischen Gesichtspunkten kommentiert – Kurzessays, Reflexionen, Buchrezensionen, Medienkritik und Philo-Links
    Adresse:
    http://oxnzeam.de