Transfer

Kooperation, Vernetzung, Engagements:

Vorträge und Wissenstransfer (vgl. auch Publikationen):

2017 (Auswahl)

  • 25.03.2017,  Campo Santo Teutonico, Rom (Italien): Vortrag und Diskussion unter dem Titel: „Digitales Papsttum? ‚Produsage‘ von Papstcontent im Schnittfeld von öffentlicher und privater Kommunikation“ bei der Tagung „Der politische Aufstieg des Papsttums: Mobilisierung, Medien und die Macht der modernen Päpste“ veranstaltet u.a. vom Centrum für Religion und Moderne (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und dem  Römischen Institut der Görres-Gesellschaft (Info und Programm)
  • 24.03.2017, Centro Congressi Augustinianum, Rom (Italien): Teilnahme an einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Verantwortung der Medien – Verantwortung von Filmschaffenden“ beim 12. Symposium für Autoren, Regisseure, Produzenten und Redakteure mit dem Titel „Verantwortung im Film“ veranstaltet von TOP: Talente e.V., Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie (Info und Programm).
  • 23.03.2017, Istituto Storico Germanico di Roma, Rom (Italien): Vortrag und Diskussion unter dem Titel: „Sprachrechte und Sprachpflichten. Onora O’Neill über Probleme des Rechts auf freie Meinungsäußerung“ bei der Tagung „Menschenrechte in der katholischen Kirche. Historische, systematische und praktische Perspektiven“, veranstaltet u.a. vom Deutschen Historischen Institut in Rom und dem Institut für Christliche Sozialwissenschaften (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) (Info und Programm).
  • 09.03.2017, Bonifatiushaus, Fulda: Impuls und Diskussion unter dem Titel „Ethik im Netz – Modelle für die politische Praxis bei der Tagung „Digital 2020: Werte und politische Kommunikation im Internet“, veranstaltet u.a. Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz und der LPR Hessen – Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (weitere Informationen, Tagungsbericht).
  • 16.02.2017, Hochschule für Philosophie, München: Vortrag und Diskussion unter dem Titel „Integration durch Medien – Eine ethische Einführung“ bei der Jahrestagung 2017 zum Thema „Integration durch Medien – Aufgabe oder Auslaufmodell? Medienethische Herausforderungen für die digitale Gesellschaft“ des Netzwerks Medienethik und der DGPuK-Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik in Kooperation mit der Akademie für politische Bildung, Tutzing.

2016 (Auswahl)

  • 10.06.2016, Hilton Hotel Fukuoka, Japan: Vortrag und Diskussion unter dem Titel „Responsibilities of Recipients as Prosumers“ bei der Jahrestagung der International Communication Association „Communicating with Power“.

2015

  • 4.12.2015, Akademie für Politische Bildung, Tutzing: Vortrag und Diskussion zum Thema „Die Datafizierung der Welt. Eine ethische Vermessung des digitalen Wandels.“ im Rahmen der Tagung Tutzinger Mediendialog „Grenzüberschreitungen – Medienethik im digitalen Zeitalter“.
  • 30.11.2015, Evangelische Akademie, Tutzing: Podiumsdiskussion zum Thema: „Das allmähliche Verschwinden der Privatsphäre“ beim 3. Medienforum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.
  • 18.11. 2015, Universität Freiburg i. Ue., Fribourg (Schweiz): Vortrag und Diskussion zu „Ins Netz gegangen. Medien und Religion im Zeitalter des Internet“ im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Wozu Religion? Die ethische Rolle des Glaubens in Kultur und Gesellschaft heute“, veranstaltet vom Departement Moraltheologie und Ethik der Universität Fribourg.
  • 12.11.2015, Bayerische Landeszentrale für neue Medien, München: Podiumsdiskussion zum Thema: „Zielgruppe Jugendliche: kritisch oder konsumgeil?“ bei der 21. Fachtagung des Forums Medienpädagogik zum Thema „Like it! Share it! Buy it! Neue Werbeformen im Alltag Jugendlicher“, veranstaltet vom Forum Medienpädagogik der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM)
  • 2.11.2015, ifp München: Vortrag und Diskussion unter dem Titel „Ethik auf dem Boulevard – Beobachtungen zu Veränderungen und Branchentrends“ beim Symposium „Klick zum Kick- Journalistische Ethik im digitalen Zeitalter“ veranstaltet von der Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands e. V.
  • 2.10.2015, Universität Hamburg: Vortrag und Diskussion unter dem Titel „Royce’s ethics against the backdrop of pragmatism“ bei der Tagung „Josiah Royce – Pragmatist, Philosopher of Religion, Ethicist“, veranstaltet vom  Institut für Systematische Theologie, Fakultät für Geisteswissenschaften, Fachbereich Ev. Theologie.
  • 07.07.2015, Katholische Akademie München: Vortrag und Diskussion zum Thema „Kommunikation – Daten – Macht. Eine medienethische Vermessung des digitalen Wandels“ bei der Tagung „Big Data – Schafft das Web den Menschen neu?“ (Arbeitstitel) – Infos folgen.
  • 10.07.2015, Bistumshaus Bamberg: Vortrag und Diskussion zum Thema „Die Macht der Algorithmen. Gegen den totalen digitalen Zugriff“ bei einem Studienabend im Rahmen der Sozialoffensive, veranstaltet von der KEB – Kath. Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg e.V. in Kooperation mit der Betriebsseelsorge und der KAB im Erzbistum Bamberg.
  • 13.06.2015, Hochschule für Philosophie, München: Vortrag und Diskussion zum Thema „Aufgaben und Versuchungen der Medien bei Katastrophen. Zur medienethischen Kritik am Zusammenhang von Katastrophenmedien und Medienkatastrophen“ beim Symposion „Katastrophen – Perspektiven“ des Rottendorf-Projekts an der Hochschule für Philosophie München.
  • 04.05.2015, Hanns-Seidel-Stiftung, München: Teilnahme an einem Podiumsgespräch „Darf Satire alles – Brauchen wir eine globale Ethik im Netz?“ (Arbeitstitel) beim Medienpolitischen Arbeitskreis der Hanns-Seidel-Stiftung.
  • 23.03.2015, Kunstmuseum Bonn: Vortrag beim 9. recruiting-convent 2015, veranstaltet von „HRM Excellence Institut für Personalmanagement & Arbeitsrecht“ (Hochschule Koblenz)
  • 25.02.2015, Hildesheim: Vortrag zum Thema „Soziale Medien – Einordnung aus medienethischer Perspektive“ beim  Studientag „Kirche und Medien“ der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz.

2014

  • 2.12.2014, Anatomisches Theater, München. Vortrag und Diskussion zum Thema „Selbstbestimmung und Digitalisierung. Was das Ende der Privatheit so gefährlich macht.“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe Fächer!Fakultät, veranstaltet von der Studienstiftung des deutschen Volkes (geförderte Studierende der Münchener Universitäten).
  • 28.11.2014, Bayerische Landeszentrale für neue Medien München: Vortrag/Impuls und Podiumsdiskussion zum Thema „Autonomie im digitalen Zeitalter“ bei der 10. Interdisziplinären Tagung 2014 „Alles unter Kontrolle – Interdisziplinäre Zugänge zum Aufwachsen in der digitalen Gesellschaft“?, veranstaltet vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München.
  • 22.11.2014, Sozialinstitut Kommende Dortmund: Vortrag/Impuls und Podium zum Thema „Kirche und mediale Öffentlichkeit. Kommunikationsstrategische und medienethische Herausforderungen“ bei der Tagung „Europa – Wertegemeinschaft oder Wirtschaftsunion? Zur Prägekraft des Katholizismus in Mitteleuropa. Studientag zu 65 Jahre Sozialinstitut Kommende Dortmund.
  • 5.11.2014, Schloss Suresnes, München: Festvortrag zum Thema „Der Zusammenhang von Wahrheit und Öffentlichkeit in Gesellschaft, Politik und Kirche“ bei der Festveranstaltung 60 Jahre Bayerischer Presseclub.
  • 31.10.2014, Päpstliche Universität Gregoriana, Rom: Vortrag und Diskussion zum Thema „Wie viel Wahrheit verträgt die Öffentlichkeit?“ bei der Tagung „Mediengesellschaft“, veranstaltet von der Päpstlichen Universität Gregoriana.
  • 17.10.2014, Stiftung Niedersachsen, Hannover: Vortrag zum Thema „Digitale Zivilgesellschaft“ bei der Tagung „Zukunft der Zivilgesellschaft“, veranstaltet vom Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (FIPH) in Kooperation mit dem Institut für Sozialstrategie (IfS) Berlin.
  • 02.10.2014, 19:30 Uhr, VHS Münster: Vortrag zum Thema „Ethik der Internetkommunikation: Möglichkeiten globaler Zivilgesellschaft und Gefahren radikaler Individualisierung“ im Rahmen des Programms des Rottendorf-Projektes bei der XXIII. Jahrestagung der DGPhil (Kooperation mit der DGPhil und der VHS Münster)
  • 03.09.2014, Asam-Saal, Freising: Vortrag zum Thema „Kirche – Kommunikation – Öffentlichkeit. Ethische Impulse für die Medienarbeit der Kirche“ und Teilnahme an der Podiumsdiskussion zum Thema „Kirche und Medien – Medien und Kirche“ beim 18. Internationalen Renovabis-Kongress  zum Thema „Kirche – Medien – Öffentliche Meinung“.
  • 09.07.2014, 17 Uhr, Bayerischer Hof, München: Vortrag zum Thema „Weshalb wir in der digitalisierten Welt eine Medienethik brauchen!“ bei der Abendveranstaltung des Arbeitskreises Wirtschaft und Kirche des Wirtschaftsbeirates Bayern und der Eugen-Biser-Stiftung.
  • 07.07.2014, Fraunhofer-Haus, München: Teilnahme als Live-Experte bei „REVOLUTION – Die Wissensshow zur Digitalen Gesellschaft im Wissenschaftsjahr“ zum Thema „Wer sind wir im Netz – Privatsphäre und Identität in der digitalen Welt“, veranstaltet von der Helmholtz-Gemeinschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen vom „Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft
  • 25.06.2014, Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart: Keynote zum Thema „Big Data: Medienethische Fragen zur digitalen Vermessung der Welt“ und Podiumsdiskussion zum Thema „Ego-Loops und Big Data in der Informationswelt: Bestimmen in der Zukunft Algorithmen die Meinungsbildung?“ (zusammen mit Marco Maas und Stephan Weichert) beim XIII. Tag der Medienethik.
  • 12.06.2014, Katholisch-Soziales Institut der Erzdiözese Köln, Bad Honnef: Impuls und Teilnahme an der Diskussion zum Thema „Medienethik und Medienkompetenz“ beim Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz.
  • 20.05.2014, Bonifatiushaus, Fulda: Vortrag zum Thema „Wie verändern Computerspiele die Familie? Computerspiele als ethische Herausforderung“ bei der Tagung „Was wird hier gespielt? Computerspiele in Familie 2020“, veranstaltet von der AKSB – Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V., LPR Hessen – Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien, MUK Hessen – Institut für Medienpädagogik und Kommunikation und der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz.
  • 19.05.2014, Grand Hyatt Hotel, Berlin: Keynote (Eröffnung) zum Thema: „Ethik, Freiheit und Verantwortung in der global vernetzten Welt“ beim 49. Kongress der Deutschen Marktforschung zum Thema „Konsumenten heute: allzeit und überall vernetzt“. Fotos: 1, 2, 3, 4 (Quelle: bvm.org/kongress-2014-bilder/).
  • 28.04.2014, Gasteig, München: Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Privates muss privat bleiben –  Wer schützt unsere Daten vor Google, NSA & Co?“ der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (zus. mit Nadja Hirsch, Christian Heller, Johannes Landvogt) – Foto
  • 17.3.2014, Hanns Seidel Stiftung, München (Konferenzzentrum): Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Wie politisch korrekt ist das Internet? – Hat Deutschland eine Antwort?“ beim Werkstattgespräch des Medienpolitischen Arbeitskreises der Hanns-Seidel-Stiftung (zus. mit Eberhard Sinner (@bavarianrebel), Lutz Reulecke, Anke Domscheit-Berg (@anked), Moderation: Marcus Schuler (@marcusschuler)) – Bericht mit Bildern und Videos.
  • 9.2.2014, Europäische Janusz Korczak Akademie e.V. (Jüdisches Zentrum für Medienkompetenz), München: Teilnahme an der Podiumsdiskussion zu „Medienethik im 21. Jahrhundert“ (zus. mit Wolfgang Landgraeber, Amit Segal (@amit_segal), Emanuel Rotstein, Moderation: Petra Thorbrietz)

2013

  • 05.11.2013, Theologische Fakultät Fulda: Vortrag zum Thema „Adden, Liken und Disliken. Sozialität und Moral im Web 2.0″ im Rahmen der Vorlesungsreihe “ ‚Und das Wort ist tweet geworden‘ – Leben und Glauben im Web 2.0″ der Theologische Fakultät Fulda
  • 25.10.2013, Liudgerhaus, Münster: Kommentar zum Vortrag „Das Potential des Pragmatismus“ (Frido Ricken SJ) bei der Tagung „Maßstab Menschenrechte“ des Excellenzclusters Religion und Politik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 13.10.2013, Oswald von Nell-Breuning Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik, Hochschule St. Georgen, Frankfurt a.M.: Vortrag zum Thema “ ‚Wertbewusster Pragmatismus‘ – Wie Wallraff das Verhältnis von Praxis und Reflexion bestimmte – und wie man sie heute bestimmen sollte“ bei der Tagung “ ‚… jeweils noch auf dem Wege, das Menschliche zu suchen‘. Methodische Reflexionen der Christlichen Gesellschaftsethik aus Anlass des 100. Geburtstags von Hermann-Josef Wallraff SJ“ (Programm)
  • 24.09.2013. Katholische Akademie Die Wolfsburg, Mühlheim Ruhr: Vortrag zum Thema „Eine angemessene Ethik für das Netz“ bei der Tagung „Ethische Herausforderungen im Web 2.0“ (in der Reihe „Sozialethik konkret“). (Tagungsbericht)
  • 16.7.2013, Klemens-Fink-Zentrum, Bamberg: Vortrag zum Thema „Facebook & Co – Chancen, Grenzen und Gefahren aus der Sicht christlicher Sozialethik – Bedeutung für die Verkündigung, den Religionsunterricht und die Pastoral“ beim Tag der pastoralen Dienste des Erzbistums Bamberg.
  • 15.2.2013, Hochschule für Philosophie, München: Vortrag zum Thema „Ungleichheit in der vernetzten Gesellschaft. Vom „Digital Divide“ zum „Motivational Gap“ bei der gemeinsamen Jahrestagung 2013 des Netzwerks Medienethik und der DGPuK-Fachgruppe „Kommunikations- und Medienethik“.
  • 3. und 4.01.2013, Innsbruck, Haus Marillac, Vorträge zu den Themen „Das Dokument „Virtualität und Inszenierung“ der Deutschen Bischöfe 2011“ und „Notwendigkeiten, Chancen und Risiken für die Kirche im virtuellen Raum“ bei der Tagung des Innsbrucker Kreises von Moraltheologinnen und Sozialethikerinnen 3.-5.1.2013 zum Thema „Die Gesellschaft im Netz. Herausforderungen für Theologie und Kirche im Zeitalter von Web 3.0“

2012

  • 14.11.2012, Moskau: Impulsreferat zum Thema „Der Mensch zwischen virtueller Welt und Realität – Chancen und Risiken der Informationsgesellschaft aus christlicher Sicht“ beim 12. Petersburger Dialog.
  • 27.10.2012, Katechetisches Institut des Bistums Aachen, Aachen: 3 Vorträge zum Thema „Wie virtuelle Welten unser Lebens verändern“ bei der Jahrestagung für Religionslehrerinnen Religionslehrer an Berufskollegs.
  • 29.02.2012, Katholische Akademie, Berlin: Vortrag zum Thema „Entgrenzte Beteiligung und digitale Selbstorganisation als postdemokratisches Gegengift? Eine sozialethische Perspektive“ beim  „Berliner Werkstattgespräch der Sozialethiker(innen)“

2011

  • 24.11.2011, Katholisches Bildungswerk  Wuppertal / Solingen / Remscheid (Kirche St. Clemens, Solingen): Vortrag zum Thema „Das Ende der Privatheit? Zu den Herausforderungen des Datenschutzes im Internet aus christlicher Sicht“ im Rahmen der Solinger Clemenswoche (weitere Informationen).
  • 21.10.2011, Universität Erfurt: Vortrag zum Thema „Religiöse Erfahrung und Theologische Ethik. Pragmatistische Perspektiven“ bei der Tagung Erfahrung und Moral – der experientielle Ansatz in der Theologischen Ethik. Erträge und Weiterentwicklung (20.-22. Oktober 2011).
  • 23.09.2011, Georg-August-Universität Göttingen, Theologische Fakultät: Vortrag mit dem Titel „Identität, Beziehung und Information. Systematische Überlegungen zu einer Anthropologie des Web 2.0 in medienethischer Perspektive“ bei der Tagung „Personalität und Web 2.0 – theologische Perspektiven“ (23.-25.09.2011).
    Universität Erfurt, 20.-22. Oktober 2011
  • 02.09.2011, Kath. Akademie, Berlin: Vortrag zum Thema „Schöne neue Welt? Sozialethische Gründe für die Regulierung des Web 2.0“ bei der 12. „Deutsch-Polnischen Ferienakademie“ zum Thema „Soziale Medien – neue Freiheit? Religiöse, politische und soziale Kommunikation im Wandel“.
  • 24.05.2011, Kath. Akademie, München: Vortrag und Leitung einer medienethischen Gesprächsrunde zum Tagungs-Thema „Privatheitsschutz im Internet als Bildungsaufgabe“.
  • 17.02.2011, Akademie Franz Hitze Haus, Münster: Vortrag zum Thema: „Netzentwicklung und Netzpolitik. Neueste gesellschaftliche und sozialethische Fragestellungen“ bei der Tagung „Kirche im Web 2.0„. (Präsentation zum Vortrag hier)

2010

  • 29.11.2010, Münster: Vorlesung unter dem Titel „Zwischen Netzpolitik und Nutzerkompetenz: Zur gemeinsamen und geteilten Verantwortung für das Web 2.0“ bei der Ringvorlesung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster „Verantwortung(s) bewusst… Interdisziplinäre Gedanken zu einer herausfordernden Haltung“.
  • 19.10.2010, Lingen: Vortrag unter dem Titel „Zwischen Netzpolitik und Nutzerkompetenz: Zur sozialethischen Dimension der Verantwortung für das Web 2.0“ bei der Schülerakademie in der Katholisch-Soziale Akademie „Ludwig-Windthorst-Haus“.
  • 24.07.2010, Trento, Italy: Vortrag unter dem Titel: „The Media between Socialisation and Education“ im Panel „Cooperative Responsibility for Education in the Perspective of Christian Social Ethics“ bei der Konferenz „Catholic Theological Ethics in the World Church„.
  • 22.06.2010, Hannover, Vortrag und Diskussion zum Thema „Möglichkeiten der politischen Jugendbildung im Web 2.0 aus christlich-sozialethischer Perspektive“ bei der Innovationsgruppe „Beteiligung und Kompetenz in der Mediengesellschaft“ (innerhalb der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung)
  • 12.06.2010, Kath. Akademie, München, Vortrag und Leitung einer Gesprächsrunde zum Thema „Sind ‚Kontakte‘ im Web 2.0 die neuen Freundschaften? Medienethische Perspektiven“ bei der Tagung „Freundschaft – Band fürs Leben. Aktualität einer besonderen Beziehung„.
  • 13.04.2010, Sozialinstitut der Erzdiözese Paderborn (Kommende), Dortmund: Vortrag und Gespräch unter dem Titel: „Neues Netz – neue Solidarität?“ bei dem Gesprächsabend „Jugend und Web 2.0. Potenzierung des Individualismus oder neue Formen der Solidarität?“ im Rahmen der Rosinengespräche im Rittersaal (in Zusammenarb. mit dem DGB , Region Dortmund Hellweg)
  • 28.02.2010, Akadamie Franz-Hitze-Haus, Münster, Vortrag unter dem Titel: „Verhältnis und Dialog von Religion und Gesellschaft. Einführung aus christlich-sozialethischer Perspektive“ bei der Multiplikatorentagung „Soziales Seminar Südosteuropa“ (in Zusammenanrbei mit der Konrad Adenauer Stiftung Belgrad)
  • 21.01.2010, Neue Schmiede, Bielefeld, Vortrag unter dem Titel: „Was ist eigentlich Gerechtigkeit?“ bei der Tagung „Die Gerechtigkeit hat eine Lücke“  (Auftaktveranstaltung zum 125jährigen Jubiläum des Westfälischer Herbergsverbands e.V.) und anschließende gemeinsame Diskussionsrunde
  • 15.01.2010, Katholisch-Soziales Institut (KSI) der Erzdiözese Köln, Bad Honnef, Kommentar des Vortrags von Bischof Dr. Gebhard Fürst bei der Tagung „Web 2.0 – und was nun? Neue Kommunikationsinstrumente für die Gewinnung und Information von neuen Zielgruppen
  • 14.01.2010, Hochschule der Medien, Stuttgart: Vortrag unter dem Titel „Medienrituale Jugendlicher in ethischer Perspektive“ bei der Tagung „Medien – Rituale – Jugend

2009

  • 22.09.2009, Aula des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums Speyer: Vortrag unter dem Titel: „Die christliche Verantwortung für gute Bildung“ im Rahmen des „Speyerer Stiftungsdialogs“ der St. Dominikus Stiftung Speyer
  • 14.09.2009, Sozialinstitut der Erzdiözese Paderborn (Kommende), Dortmund: „Anthropologie – Personalität – Sozialethik“ beim Forum Sozialethik 2009 zum Thema „Anthropologie und (christliche) Sozialethik“
  • 12.02.2009, Hochschule für Philosophie, München: Vortrag unter dem Titel: „Identität, Beziehung und Information. Schlüsselbegriffe einer Anthropologie des Web 2.0 und ihre medienethischen Konsequenzen“ bei der gemeinsamen Jahrestagung 2009 des Netzwerks Medienethik und der DGPuK-Fachgruppe „Kommunikations- und Medienethik“ mit dem Tagungsthema „Web 2.0. Neue Kommunikations- und Interaktionsformen als Herausforderung der Medienethik”.

2008

2007

2006

2005

  • August 2005, St. Virgil, Salzburg: Vortrag unter dem Titel: „Vermittlung wissenschaftlichen Wissens durch Alltagspublizistik? Grundprobleme einer Sozialethik des Wissenschaftsjournalismus.“ bei der Jahrestagung 2005 der Societas Ethica mit dem Tagungsthema „Research and Responsibility“.
  • 16.02.2005, Kath. Dekanatszentrum, Kitzingen: Vortrag unter dem Titel: „Zwischen Eigenverantwortung und Fürsorge. Orientierungspunkte im Umbau des Sozialstaates.“ innerhalb der Vortragsreihe „Die Zukunft sichern“, veranstaltet von der Katholischen Akademie „Domschule“, Würzburg und dem Dekanat Kitzingen.

2004

2003

  • 16.02.2003, Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Mülheim a. d. Ruhr: Vortrag unter dem Titel: „Versöhnung von Staats wegen? Stasiunterlagengesetz, Gauck-Behörde und andere Versuche“ (gemeinsam mit Axel Bernd Kunze) bei der Fachtagung „Keine Versöhnung ohne Gerechtigkeit?“ in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Christliche Soziallehre und Allgemeine Religionssoziologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und dem Missionswissenschaftlichen Institut Missio, Aachen.

2002

Lehrveranstaltungen (bis einschl. SS 2009 Uni-Bamberg, ab WS 2009/10 Uni Münster und ab WS 2013/14 Hochschule für Philosophie München soweit nicht anders angegeben):

SS 16

  • Internetöffentlichkeit: Medien- und politisch-ethische Analysen (Hauptseminar)
  • Dewey: „Die Suche nach Gewissheit.“ Lektüre und Diskussion (Proseminar)

WS 15/16

  • Informations- und Kommunikations-technologie: Neue Entwicklungen, philosophische Reaktionen und ethische Herausforderungen (Hauptseminar, zus. mit Stefan Bauberger)
  • Medienphilosophie und Medientheorie. Lektüre und Analyse von Schlüsseltexten (Proseminar)

SS 15

  • Philosophiegeschichte der Neuesten Zeit II: Der philosophische Pragmatismus (Hauptvorlesung)
  • Einfluss – Kontrolle – Gestaltung. Zum Verhältnis von Medien und Politik (Hauptseminar von Prof. Filipović zusammen mit Prof. Schächter)
  • Zum Verhältnis von Medien und Politik (Übung von Prof. Filipović)
  • Kolloquium für Doktoranden, Magistranden und Master-Kandidaten (Kolloquium von Prof. Filipović)

WS 14/15

  • Meinungsfreiheit. Sozialphilosophische und medienethische Überlegungen (Hauptseminar, zus. mit Michael Reder)
  • Strukturwandel der Medien. Inhaltliche und praktische Vorbereitung und Begleitung einer wissenschaftlichen Tagung (Projektseminar, zus. mit Christopher Koska)

SS 14

  • Big Data: Medienethische Fragen zur digitalen Vermessung der Welt (Hauptseminar, zus. mit Christopher Koska)
  • Ethik der Fernsehunterhaltung (Hauptseminar)

WS 13/14

  • Einführung in die Medienethik (Vorlesung)
  • Normative Dimensionen öffentlicher Kommunikation. Grundfragen der Medienethik (Hauptseminar)

SS 13

  • Wirtschaftsethik und Moralökonomik (Interdisziplinäres Hauptseminar, zus. mit Detlef Aufderheide)
  • „Das Recht der Freiheit“. Lektüre und Diskussion von Axel Honneths Entwurf einer Theorie sozialer Gerechtigkeit (Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins)

WS 12/13

  • „Ethik in der Welt der Informationsinfrastukturen“ (Interdisziplinäre Vorlesung für Theologie und Wirtschaftsinformatik, zusammen mit Stefan Schellhammer)
  • „Ethik in der Welt der Informationsinfrastukturen“ (Interdisziplinäres Hauptseminar für Theologie und Wirtschaftsinformatik, zusammen mit Stefan Schellhammer)

SS 12

  • „Gesellschaftskritik im populären Film – Einführung in die sozialethische Filmanalyse“ (Unterseminar, zus. mit Anna Maria Riedl)
  • „Wirtschaftsethik und Moralökonomik“ (Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins, Detlef Aufderheide, Martin Dabrowski)

WS 11/12

  • “Menschenrechte in Gesellschaft und Kirche“ (Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins)

SS 11

  • „Judith Butlers politische Philosophie“ (Interdisziplinäres Hauptseminar, zus. mit Carolin Hanke)
  • „Pragmatistische Soziologie in Amerika“ (Unterseminar)
  • „Wirtschaftsethik und Moralökonomik“ (Interdisziplinäres Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins, Detlef Aufderheide, Martin Dabrowski)

WS 10/11

  • Migration – Integration – Citizenship (Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins)

SS 10

  • „Subsidiarität und Verantwortung“ (Unterseminar, zus. mit Anna Maria Riedl)
  • „Wirtschaftsethik und Moralökonomik“ (Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins, Detlef Aufderheide, Martin Dabrowski)

WS 09/10

  • „Philosophie des Weltbürgertums (Appiah) – Lektüre“ (Hauptseminar, zus. mit Marianne Heimbach-Steins)
  • „Medienethik – Einführung und sozialethische Perspektiven“ (Unterseminar)
  • „Medienethik – Grundlagen und Fallstudien“ (Seminar), Akademie für Publizistik, Hamburg

SS 09

  • „Theorie und Bewährungsfelder einer modernitätsgerechten Wirtschaftsethik“ (Seminar)
  • „Gesellschaftskritik im populären Film – Einführung in die sozialethische Filmanalyse“ (Blockseminar)

WS 08/09

SS 08

  • „Zur Praxisrelevanz Christlicher Soziallehre“ (Seminar, Moodle)
  • „Populärer Film und Gesellschaftskritik – Theologisch-ethische Perspektiven“ (Seminar, Moodle)
  • „Identität und Gewalt: Gibt es einen Krieg der Kulturen?“ (Lektüreübung, zusammen mit Marianne Heimbach-Steins)

WS 07/08

  • „Grundkurs Sozialethik“ (Vorlesung)
  • „Grundlinien einer zeitgemäßen Sozialethik: Mensch und Gesellschaft – Philosophie der Gerechtigkeit – Bewährungsfelder“ (Seminar im Rahmen eines Lehrauftrages an der PH-Ludwigsburg, Bereich Philosophie)
  • Schlüsseltexte Christlicher Sozialethik (Übung)

SS 07

  • „Internet und Gesellschaft. Sozialethische Herausforderungen“ (Seminar im Rahmen des Erziehungswiss. Studiums)
  • „Kolloquium begleitend zur Vorlesung: Verantwortung“ (Kolloquium)
  • „Politik bei John Dewey – Zur amerikanischen Demokratietradition und modernen Entwicklungen“ (Lektüreübung)

WS 06/07

  • „Thema: Kirche – Anwältin der Armen? Die neue Armutsdenkschrift der EKD“ (Hauptseminar, zus. mit Prof.in Heimbach-Steins, Prof. Ulrich)
  • Sozialethisches Lehren und Lernen mit Spielfilmen zum Thema: Schule, Erziehung, Bildung (Seminar, zus. mit Prof.in Heimbach-Steins)
  • „Grundkurs Christliche Sozialethik“ (Übung/Seminar)
  • „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Theologie“ (Seminar/Übung, 1. Std.)
  • „Interdisz. Einf. i.d. wiss. Arbeiten für alle Grundschullehramts-Studierende“ (Vorlesung/Übung)

SS 06

  • „Freiheit und soziale Strukturen. Einführung in das sozialethische Denken.“ (Seminar)
  • „Das Handwerk der Freiheit (Peter Bieri, 2001) – Lektüre, Interpretation und gemeinsames Weiterdenken (Lektüreübung)“

WS 05/06

  • „Grundkurs Christliche Sozialethik“ (Übung/Seminar)
  • „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Theologie“ (Seminar/Übung, 1. Std.)
  • „Interdisz. Einf. i.d. wiss. Arbeiten für alle Grundschullehramts-Studierende“ (Vorlesung/Übung)

SS 05

  • „Bildung in der Weltgesellschaft – Bildungsethik vor neuen Herausforderungen“ (Lektüreseminar)
  • „Die Bedeutung der Medien für die Orientierung im Alltag“ (Blockseminar)
  • „Kolloquium zu den Vorlesungen Wirtschaftsethik und Politische Ethik“ (Kolloquium)

WS 04/05

  • „Einführung in die Christliche Sozialethik“ (Seminar)
  • „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Theologie“ (Seminar/Übung)

SS 04

  • „Solidarität: Historische und aktuelle Zugänge zu einem Sozialprinzip der christlichen Sozialethik“ (Seminar)
  • „Judith Butlers Kritik der ethischen Gewalt“ (Seminar/Übung)

WS 03/04

  • „Grundkurs Sozialethik“ (Seminar/Übung)
  • „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Theologie“ (Seminar/Übung)

SS 03

  • „„Die Medien“ und Christliche Sozialethik: Öffentlichkeit – Kommunikation – Ethik – Theologie“ (Seminar)
  • „Lektürekurs begleitend zur Vorlesung: Verantwortung“ (Kolloquium)

WS 02/03

  • „Grundkurs Christliche Sozialethik“ Seminar/Übung)
  • „Lektüre und Diskussion von: Hengsbach, Friedhelm: Die andern im Blick“ (Lektürekurs/Übung)

Einzelne Vorlesungen:

  • 14.06.2009: Vorlesung (1*90 Minuten) im Rahmen der Veranstaltung „Christliche Ethik in Grundbegriffen“ (Vorlesung, Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins). Themen: Person – Subjekt – Individuum: Ethisch vom Menschen reden. Methode: Lehrvortrag, Powerpoint.
  • 20.05.2009: Vorlesung (1*90 Minuten) im Rahmen der Veranstaltung „Christliche Ethik in Grundbegriffen“ (Vorlesung, Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins). Themen: Identität und Erfahrung: Woher kommt ethische Einsicht? . Methode: Lehrvortrag, wenige seminarähnliche Elemente, Powerpoint.
  • 20.10.2008: Vorlesung (1*90 Minuten) im Rahmen der Veranstaltung „Ökonomie – Ökologie – soziale Gerechtigkeit“ (Vorlesung, Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins). Themen: Verhältnis von Wirtschaft und Ethik, geschichtliche Entwicklung des Verhältnisses von Wirtschaft und Gesellschaft, Anforderungen an eine moderne Wirtschaftsethik. Methode: Lehrvortrag, wenige seminarähnliche Elemente, Powerpoint.